Kleine Aufmerksamkeit zum Schulstart-Situation für Azubis weiter verbessern

Steffi Pulz-DeblerWahlkreisLandtagsfraktion

Einfach mal Danke sagen, hieß es heute in #parchim vor dem regionalen, beruflichem Bildungszentrum. Ich schenkte den jungen Leuten frischen Kaffee aus, um mich für deren Entscheidung zu einem Lehrberuf zu bedanken.

Handwerk, Dienstleistungsgewerbe und die mittelständische Wirtschaft nehmen in Mecklenburg-Vorpommern eine sehr wichtige Rolle ein. Trotz des Fachkräftemangels, werde diese Rolle noch immer nicht gebührend wahrgenommen. Es sei wichtig, diesen Berufsfeldern und den jungen Menschen, die sich für sie entschieden haben, eine entsprechende Wertschätzung entgegenzubringen. 

Schließlich sei das unerlässlich für das ganze Land. Ich halte es für wichtig, die Ausbildungsbedingungen im Land weiter zu verbessern. So habe DIE LINKE in ihrer Regierungsbeteiligung dafür gesorgt, dass das Berufsschulnetz erhalten bleibe, mehr Berufsschullehrer*innen eingestellt würden und die Auszubildenen bei Unterbringungs- und Fahrkosten besser unterstützt würden. 

Dieses Paket sei für das Land eine große Herausforderung, die zum Wohle der Auszubildenen aber gern gemeistert würde. Letztlich seien es nämlich das Land und die Gesellschaft selbst, die davon profitierten.